Willkommen

Was ist Liebe?

Liebe umfasst eine Vielzahl starker und positiver emotionaler und mentaler Zustände, die von der erhabensten Tugend oder guten Gewohnheit, der tiefsten zwischenmenschlichen Zuneigung bis zum einfachsten Vergnügen reichen. Ein Beispiel für diesen Bedeutungsbereich ist, dass sich die Liebe einer Mutter von der Liebe eines Ehepartners unterscheidet, die sich von der Liebe zum Essen unterscheidet. Am häufigsten bezieht sich Liebe auf ein Gefühl starker Anziehungskraft und emotionaler Anhaftung. Liebe kann auch eine Tugend sein, die menschliche Güte, Mitgefühl und Zuneigung darstellt, als "die selbstlose loyale und wohlwollende Sorge um das Wohl eines anderen". Es kann auch mitfühlende und zärtliche Handlungen gegenüber anderen Menschen, dem eigenen Selbst oder Tieren beschreiben.

 
Die Liebe in ihren verschiedenen Formen dient als Hauptförderer zwischenmenschlicher Beziehungen und ist aufgrund ihrer zentralen psychologischen Bedeutung eines der häufigsten Themen in den kreativen Künsten. Es wurde postuliert, dass die Liebe eine Funktion ist, um den Menschen gegen Bedrohungen zusammenzuhalten und die Fortführung der Gattung zu erleichtern.
 
Die antiken griechischen Philosophen identifizierten fünf Formen der Liebe: im Wesentlichen familiäre Liebe (auf griechisch Storge), freundliche Liebe (Philia), romantische Liebe (Eros), Gastliebe (Xenia) und göttliche Liebe (Agape). Moderne Autoren haben weitere Varianten der Liebe unterschieden: unerfüllte Liebe, betörte Liebe, Selbstliebe und höfische Liebe. Die asiatischen Kulturen haben auch Ren, Kama, Bhakti, Mettā, Ishq, Chesed und andere Varianten oder Symbiosen dieser Zustände unterschieden. Liebe hat eine zusätzliche religiöse oder spirituelle Bedeutung. Diese Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten und Bedeutungen, verbunden mit der Komplexität der Gefühle, macht die Liebe im Vergleich zu anderen emotionalen Zuständen ungewöhnlich schwer zu definieren.